Die Innung für Maschinen- und Werkzeugbau Pforzheim/Enzkreis führt in Ihren Mitgliedsbetrieben die Berufsausbildung durch und begleitet die Auszubildenden bis zur Abschlussprüfung.

Berufsausbildung Berufsausbildung

Hier ein Beispiel des Ausbildungsberufes "Feinwerkmechaniker/in Schwerpunkt Maschinenbau und Feinmechanik":

Was ist Maschinenbau? Zahnräder, Getriebe und Werkzeugmaschinen, jedoch auch Brennstoffzellen und Mikrooptik. Durch die Integration von Elektronik und Informationstechnik entstehen ganz neue Produkte und Problemlösungen und der Maschinenbau wird zur High-Tech-Branche. Schwerpunkt Werkzeugbau/Formenbau Werkzeug- und Formenbauer sind kompetente Partner für Lösungen rund um die Wertschöpfungskette und tragen mit ihrem Know-how maßgeblich zum Erfolg einer Produktidee bei. Sie bilden die Schnittstelle, an der aus einer Produktidee, einer Konstruktion, zum ersten Mal ein fassbares Produkt wird. Sie fertigen Prototypen und erstellen die Betriebsmittel, die für die Massenproduktion zum Einsatz kommen

Die Fertigteile werden in der Automobil- Elektroindustrie, Medizintechnik usw. eingesetzt. Die Arbeiten werden meistens an computergesteuerten CNC-Maschinen ausgeführt. Das Berufsfeld - ob Maschinenbau, Werkzeugbau/Formenbau oder Feinmechanik- ist vielseitig und abwechslungsreich und bietet interessante Herausforderungen für junge Leute. Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre. Verkürzungen um 1 Jahr sind unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag möglich. Die Innung sichert mit der Durchführung von selbsterstellten Gesellenprüfungen einen hohen Qualitäts- und Ausbildungsstand ihrer Fachkräfte.

Mögliche Weiterbildung: Meister, Techniker, Bachelor, Ingenieur.